Archiv des Autors: Maik

Ende der Tour

Heute morgen kommen wir ca. 9 Uhr vom Hotel los und sind nach 360km gegen 13 Uhr bei Alex. Hier endet der dritte und letzte Teil unserer Donautour. In diesen 11 Tagen haben wir 4957km bis Tulcea im Donaudelta zurückgelegt und 5 neue Anrainerstaaten dieses Flusses kennengelernt. Die letzten (nicht mitgezählten) Kilometer zum Flusskilometer 0 haben wir per Boot zurückgelegt.
Vor Sonja und mir liegen jetzt noch ca. 1,5h Heimfahrt nach Möckmühl. bzw. Erdmannhausen.
Was noch zu tun ist? Alle Eindrücke verarbeiten, die Bilder sichten und evtl. den einen oder anderen Blogbeitrag überarbeiten. Außerdem müssen die Seiten „Historie“, „Mitreisende“ und „Verkehrsmittel“ auf den aktuellen Stand gebracht werden…
Ja und evtl. ein Treffen aller 5 Teilnehmer der insgesamt 3 Teile für den Herbst organisieren? Das wäre doch schön, alles gemeinsam noch einmal Revue passieren zu lassen.
Also schaut ruhig in ein paar Wochen noch einmal hier vorbei!

Abschlussfoto:

Wieder in Deutschland

Am Nachmittag bekommen wir ein paar ordentliche Regengüsse zwischen Györ (Ungarn) und Melk (Österreich) ab. Aber dann wird das Wetter wieder deutlich besser. Gegen 9 Uhr abends suchen wir uns nach 935 Tageskilometern eine Übernachtungsmöglichkeit. Wir kommen in der Forellenstube in Reding (Neuhaus am Inn) unter.

Donautour Teil 3 steht in den Startlöchern

Der Termin für Teil 3 unserer Donautour steht fest:
Wir fahren von Himmelfahrt, Donnerstag den 25.5., bis Pfingstmontag den 5.6.2017.
Für die Anreise nach Bratislava, dem Ende unserer Tour Teil 2, planen wir 1-2 Tage ein.
Dann fahren wir ca. 1 Woche entspannt und so nah wie möglich an der Donau entlang durch die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien … Richtung Rumänien.
Übernachten werden wir, wie die letzten Male auch, in am Weg liegenden preiswerten Unterkünften, wie Gasthäusern, Pensionen, Campingplätzen mit Hütten o.ä.
Für die Rückfahrt werden wir dann auch wieder 2-3 Tage einplanen.

Folgende Mitfahrer/innen stehen bis jetzt fest: Alex B., Sonja M., Maik S.
Weitere Mitreisende sind herzlich willkommen!

Heimfahrt

Heute morgen konnten wir nach einem ausgiebigen Frühstück bei relativ gutem Wetter in Asten bei Linz starten. Es war allerdings deutlich kälter als die Tage zuvor und ab und zu hat uns auch einmal ein kurzer Regenschauer erwischt. Trotzdem war es noch eine nette Fahrt über Braunau am Inn und München bis nach Königsbronn, wo wir Alex verabschiedet haben. Gegen 17 Uhr waren dann Chris und ich auch wieder zu Hause.
Kurzes Fazit: wir hatten eine tolle 5 tägige Tour, davon 3 Tagen dicht an der Donau entlang von Regensburg bis Bratislava. Texte und Bilder werde ich in den nächsten Tagen noch einmal überarbeiten und Anfang nächsten Jahres geht dann an die Planung von Teil 3: von Bratislava über Ungarn nach Südosten.

Übernachtung hinter Linz

Nach dem Besuch des Marien Doms, halten wir nach einer Übernachtungsmöglichkeit Ausschau. Fündig werden wir in Luftenberg, Ortsteil Abwinden.
Wir checken in der Privatpension bei der netten Familie Rezanka ein:
4222 Luftenberg an der Donau (Abwinden), Abwinden-Dorf 227
Tel. +43 7237 4530, GPS: 48.258515, 14.426729
Zum Abendessen gehen wir in den 10 Minuten entfernten Lehenhof (Abwinden-Dorf Nr. 7) und lassen den Abend bei lecker Essen und ein paar Bierchen ausklingen.

Termin für Teil 2

Der Termin für den zweiten Teil unserer Tour steht nun fest:
Do 29.9. bis einschl. Mo 3.10.2016
Grober Ablauf:
Donnerstag Anreise, Treffen in einem Landgasthof bei Regensburg
Freitag bis Sonntag immer schön nah an der Donau entlang :-)
Montag Heimreise
Wenn sich uns noch jemand anschliessen möchte, dann meldet euch.
Teil 3 ist dann für das Frühjahr 2017 geplant.

Projekt Donau Teil 2

Nun haben wir schon wieder September und da wird es Zeit, sich über die nächste Etappe unserer Donau-Tour Gedanken zu machen.
Stattfinden soll sie jetzt im Herbst, bspw. vom Sa 1.10. bis Mi 5.10. oder auch eine volle Woche.
Ich hoffe, Alex und Andreas sind wieder mit dabei. Aber es ist natürlich, wie beim letzten Mal, jeder herzlich eingeladen, sich uns anzuschliessen.
Starten werden wir am Endpunkt unserer ersten Etappe: an der Walhalla bei Regensburg. Von dort aus geht es dann weiter donauabwärts über Passau nach Österreich hinein. Mal schauen, ob ob wir es auf unserer zweiten Etappe bis nach Wien schaffen.

Blog Update

Mittlerweile habe ich die kurzen Beiträge von unterwegs noch etwas ausführlicher abgehandelt und die Handybilder durch bessere Fotos ersetzt.
Viel Spass beim Lesen!

Sonntag Morgen

Nach einen super schönen Grillabend gestern, lasse :-) ich heute Morgen noch meinen Kupplungsbowdenzug wechseln, bevor ich mit Alex gemütlich über Altmühltal und Nördlingen zu ihm nach Königsbronn fahre.

Pettendorf

Am Nachmittag gegen 17 Uhr bin ich dann endgültig zu Hause, bevor über Baden-Württemberg das auch in den Nachrichten wiederholt gezeigte Unwetter hereinbricht.